Wandern / Sportwandern

Abteilungsleiter: Franz GemkeWanderfüher Franz Gemke
​wandern@tus-ahrweiler.de

Seit Mai 2018 wird im TuS wieder regelmäßig gewandert. Mit unserem engagierten Franz Gemke haben wir einen Wanderführer gefunden, der mit seinen sportlichen Teilnehmern in Zukunft das Ahrtal und die nähere Umgebung zu Fuß erkunden wird. Die nächste Wanderung unter der Leitung von Franz Gemke startet am:

 

Sonntag, 30. Juni 2019

Wanderung Traumpfad Nette-Schieferpfad

Unsere nächste Wanderung unter der Leitung von Franz Gemke findet am Sonntag, 30. Juni 2019 statt. Treffpunkt für den Tagesausflug ist um 10:30 Uhr am Parkplatz Schützenstraße gegenüber der Pius-Kirche in Ahrweiler. Wir bilden Fahrgemeinschaften und fahren nach Trimbs Wanderparkplatz „Nette-Schieferpfad“.

Dort ist der Startpunkt des ca. 9 km langen Traumpfades mit ca. 300hm. Die Strecke wird als mittelschwer eingestuft und ist wegen der Wegebeschaffenheit und Höhenmetern nicht für Kinder im Kinderwagen geeignet. Die Wandergruppe erwartet abwechslungsreiche Naturwege durch Wald, Felder und Wiesen mit immer wieder tollen Ausblicken auf die Landschaft und schroffe Schieferfelsen. Die Abenteuerlust wird beim Durchqueren eines 250m langen ehemaligen Eisenbahntunnels geweckt. Rucksackverpflegung für spontane Pausen und wetterangepasste Kleidung wird empfohlen. Nach der Wanderung ist die abschließende Einkehr in eine naheliegende Gaststätte möglich. Die erholsame Wanderung ist gebührenfrei und eine TuS-Mitgliedschaft ist keine Voraussetzung.

Euer Wanderführer Franz Gemke freut sich über zahlreiche Mitwanderer von TuS Mitgliedern und Gästen.

Anmeldung bitte unter wandern@tus-ahrweiler.de oder telefonisch ab 19 Uhr unter: 02641 31468

Mit sportlichem Wandergruß

Euer Franz Gemke


Traumpfad Wanderath (Wanderbericht vom 26.05.2019)

In Fahrgemeinschaften fuhr die 8-köpfige Wander-Gruppe unter der Leitung von Franz Gemke am späten Vormittag zunächst zum Parkplatz in unmittelbarer Nähe des Wanderather Traumpfads. Die Gruppe erwanderte den ca. 13km langen Traumpfad bei angenehm warmem Eifelwetter. Sie erlebten einen abwechslungsreichen Rundweg, vorbei an weiten Wiesen mit spektakulären Aussichten und durch stille Täler mit sprudelnden Bächen. Die Strecke führte zum Teil auf dem Jodokuspilgerweg. Spontan entschieden sich die Wanderer zum Abstecher zur sehenswerten Wallfahrtskapelle St. Jost. Der Jodokuspilgerweg ist mit einem „J“ gekennzeichnet und führt von Langenfeld aus über einen alten Pilgerweg, vorbei an der „Schwarzen Madonna“ zum Jodokus-Brunnen und der Wallfahrtskapelle St. Jost. Nach ca. 4 Stunden Wander-(inklusive Pausen-) Zeit auf herrlichen Naturwegen durch Wald, Felder und Wiesen und teilweise spektakulärem Panoramablick gelangte die Gruppe wieder an den Ausgangpunkt zurück. Der dynamische Wanderführer Franz schlug die abschließende Einkehr in einer naheliegenden Gaststätte vor. Gestärkt und erholt trat die Gruppe die Heimreise an und freut sich schon auf die nächste Tour des Wanderführers Franz am 30.06.19: Traumpfad Nette-Schieferpfad. Die Wanderung ist gebührenfrei und eine TuS-Mitgliedschaft ist keine Voraussetzung. 


Rundwanderung von Walporzheim über „Akropolis“ (Wanderbericht vom 28.04.2019)

Mit der Ahrtalbahn fuhr die 8-köpfige Wander-Gruppe unter der Leitung von Franz Gemke am späten Vormittag zunächst zum Ausgangspunkt der Wanderstrecke nach Rech. Von hier aus ging es bei angenehmen Temperaturen und leicht bewölktem Himmel auf dem Rotweinwanderweg nach Mayschoß. Die ca. 13 km Gesamt-Strecke mit überwiegend befestigten Wald- und Weinbergwegen bot den Teilnehmern herrliche Ausblicke auf das Ahrtal. In Mayschoß angelangt, wurde kurz entschlossen die erste kurze Rast eingelegt. Frisch gestärkt ging es von dort durch den Frühlingswald in Richtung Berg- und Wanderhütte „Akropolis“ auf 346 m ü.N.N. Die bewirtete Hütte mit der reichhaltigen Auswahl an Herzhaftem und Süßem bot sich natürlich für die Mittagspause an. Im Anschluss wanderte die Gruppe ausgeruht und in bester Stimmung nach Mayschoß, überquerte die Ahrbrücke und den "Recher Sattel", um über Rech und Dernau dem idyllischen Ahruferweg entlang, den Heimweg anzutreten. Gut gelaunt, fast vom Regen verschont und durch ein leckeres Abschluss-Eis in Dernau gestärkt, trafen die Wanderer wieder am Ausgangspunkt in Walporzheim ein und freuen sich schon auf die neuen Pläne des Wanderführers Franz am 26.05.19: Wanderather Traumpfad. 


Rundwanderung Höhlen- und Schluchtensteig (Bericht vom 17.03.2019)

Die geplante Wanderung konnte leider nicht stattfinden. Sie wurde 2 mal wegen katastrophaler Wettervorhersage verschoben und nachdem für den 17.03 auch wieder Sturm und kräftige, länger andauernde Regenschauer gemeldet wurden, hat sich unser Wanderführer Franz Gemke schweren Herzens dafür entschieden, die geplante Tour ausfallen zu lassen.

(Diese Wanderung war bereits für den 13.01.2019 und den 10.02. geplant und wurde aber wegen der allzuschlechten Wetterprognose auf den 17.03. verschoben)


Nikolauswanderung zum Steinthalskopf (Wanderbericht vom 02.12.2018)

TuS Ahrweiler zu Besuch beim Freundeskreis der Kapelle St. Josef Walporzheim

Trotz übelster Wetterprognosen traf sich die Wandergruppe mit breitgefächerter Altersstruktur unter der Leitung von Franz Gemke am späten Vormittag auf dem Parkplatz an der Josefbrücke in Walporzheim. Gut gelaunt nahmen die Teilnehmer die knapp 4km stetig ansteigende Waldstrecke oberhalb von Roderschen bis zum Steinthalskopf in Angriff. Ca. 1 ¼ Stunden später, in gemütlichem Tempo und mit verdienten Pausen, erreichte die Gruppe den Gipfel mit der Steinthalskopfhütte und dem 10m hohen Aussichtsturm. Die Holzhütte wurde vom „Freundeskreis der Kapelle Sankt Josef Walporzheim“ mit Steaks, Würstchen, Kuchen, warmen und kalten Getränken bewirtet. Ausgiebig stärkte sich die Wandergruppe an dem reichhaltigen Angebot. Auf dem Gelände wurden gemütliche Lagerfeuer entfacht, an denen man sich gerne wärmte und trotz der milden 10°C vorweihnachtliche Atmosphäre aufkam. Glücklicherweise wurde die Veranstaltung von den vorhergesagten ausgiebigen Regenfällen verschont. Auf den jüngsten Teilnehmer der Wandergruppe wartete gegen 15 Uhr noch eine besondere Überraschung, denn der Nikolaus kündigte sich an und hatte für jedes Kind eine Tüte mit Plätzchen und anderen Leckereien dabei. Nach dem Abstieg zum Ausgangspunkt freute sich Wanderführer Franz, dass alles reibungslos geklappt hatte und natürlich auf die nächste Wanderung des TuS Ahrweiler, die am 13.01.2019 (Höhlen- und Schluchtenpfad in der Nähe von Andernach/Kell) stattfindet. Eine gute Möglichkeit den guten Vorsatz sich mehr zu bewegen, in die Tat umzusetzen. Infos unter www.tus-ahrweiler.de Anmeldung unter wandern@tus-ahrweiler.de


Traumhafter Ausflug in die Eifel (Wanderbericht vom 21.10.18)

TuS Ahrweiler schnürt die Wanderstiefel

Die Wandergruppe unter der Leitung von Franz Gemke traf sich um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der Piuskirche. In Fahrgemeinschaften fuhr man mit zwei Pkws über Ramersbach, Spessart und Hohenleimbach zum Wanderparkplatz Bergheideweg. Von hier aus stieg die gut gelaunte Gruppe bei sonnigem Wetter in den Rundwanderweg Bergheideweg ein. Der Traumpfad Bergheideweg ist ca. 10 km lang und besticht durch seine abwechslungsreiche Landschaft. Die begeisterten Teilnehmer wanderten durch Heide, Wälder und Felder entlang dem Nettetal und genossen immer wieder atemberaubende Panoramablicke. Natürlich wurde auch den konditionellen Fähigkeiten der Wandergruppe Rechnung getragen und Franz Gemke plante dementsprechend die Pausen zur Rast. Nach ca. gut drei Stunden Wanderzeit erreichte die Gruppe wieder ihren Ausgangspunkt. In kurzfristiger Absprache wurde beschlossen, den gelungenen Ausflug mit einer Einkehr in die Wacholderhütte in Langscheid abzuschließen. Hier stärkte man sich mit einem Getränk und gut bürgerlichen Gerichten. Gegen 16:30 Uhr wurde gemeinsam die Heimreise angetreten. Alle Teilnehmer/innen waren sehr zufrieden und freuen sich schon auf die nächste Wanderung des TUS Ahrweiler, die natürlich auch wieder von Abteilungsleiter Franz Gemke organisiert und für den 02.12.2018 geplant ist.


Von Altenahr nach Walporzheim (Wanderbericht vom 09.09.2018)

Die Wandergruppe traf sich um 10.15 Uhr am Bahnhof Walporzheim, um von dort mit der Ahrtalbahn nach Altenahr zu fahren. Von hier aus wanderten wir bei mittlerweile sonnigem Wetter auf dem Rotweinwanderweg nach Mayschoss. In der Winzergenossenschaft Mayschoss nahmen wir an einer Kellerbesichtung durch den historischen Fasskeller und das Weinbaumuseum teil. Bei der interessanten Unternehmung erfuhren wir unter anderem wider Erwarten, dass der 2018er Jahrgang sowohl von der Quantität als auch Qualität ein sehr guter Jahrgang werden wird, da die diesjährigen wetterbedingten Voraussetzungen fast optimal für die Trauben der Ahr waren. Nachdem wir ein Glas Rotwein probiert und genossen hatten, setzten wir die Wanderung zur Saffenburg oberhalb von Mayschoss fort. Hier hatten wir einen wunderbaren Ausblick über Mayschoss und den angrenzenden Ort Laach. Anschließend machten wir uns auf den Heimweg nach Walporzheim, vorbei an den Orten Rech, Dernau und Marienthal. Alle waren etwas erschöpft, wir hatten jedoch viel Spaß und freuen uns schon auf die nächste Wanderung.

 


Wanderung Linz – Kasbachtalbahn – Rheinhöhenweg - Linz (Wanderbericht vom 29.07.18)

Bei herrlichem Wanderwetter trafen sich die Teilnehmer um 9.45 Uhr auf dem Parkplatz vor der Piuskirche in Ahrweiler, um in Fahrgemeinschaften nach Kripp zu fahren. Von dort setzte die Wandergruppe mit der Fähre nach Linz am Rhein über, um anschließend mit dem historischen Schienenbus (der Kasbachtalbahn) aus den fünfziger Jahren weiter nach Vettelschoß-Kalenborn zu fahren. Der Weg durch das Kasbachtal (ca. 6 km), der die Wanderer mit urwüchsigen Wäldern an steilen Hängen und schroffen Basaltsteinbrüchen beeindruckte, führte zur Brauereischänke "Alte Brauerei“. Dort wurde eine wohl verdiente Mittagsrast eingelegt. Frisch gestärkt wanderte die Gruppe über den Rheinhöhenweg (ca. 5 km) wieder in Richtung Linz zur Rheinfähre. Nach dem Übersetzen, kehrte die Gruppe zum Abschluss in einem gemütlichen Lokal am Rhein ein, in dem gut gelaunt die gelungene Unternehmung reflektiert wurde und Pläne für künftige Wanderungen geschmiedet wurden.


Gut zu Fuß mit dem TuS Ahrweiler

Walporzheim – Steinerberghaus – Mayschoss und zurück (Bericht Wanderung vom 06.06.2018)

Die Wandergruppe startete am frühen Vormittag unter der Führung von Franz Gemke vom Parkplatz an der Josefbrücke in Walporzheim. Von dort aus ging es bei sonnigem Wetter stetig bergauf in Richtung Steinerberghaus. Zunächst marschierte die Gruppe ahraufwärts bis zum Parkplatz vor dem Heckenbachtal, anschließend durch das Heckenbachtal entlang einen serpentinenförmigen Waldweg bis zur Gabelung, bei der eine Strecke zum Krausberg und eine andere zum Steinerberg führte. Der dichte Wald spendete den Teilnehmern angenehmen Schatten und der vom Regen aufgeweichte Boden war eine Wohltat für Füße und Gelenke. Nach ca. 2 1/2 Stunden erreichten die Wanderer gut gelaunt das erste Etappenziel auf 531m Höhe, das Steinerberghaus. Dort stärkten sich die sportlich Aktiven mit Getränken, nur Wanderführer Franz konnte dem großen Stück Kuchen nicht widerstehen. Nach einer guten halben Stunde Aufenthalt im Außenbereich des Steinerberghauses wanderte die Gruppe hinab auf gut ausgebauten Wegen nach Mayschoss. Unterwegs wurde noch auf halbem Weg eine Pause eingelegt. Gegen 15.00 Uhr erreichte man in vergnügter Stimmung die Winzergenossenschaft Mayschoss, wo die ca. 14 km lange Wanderung endete. Nach einem genüsslichen Glas Ahrtaler Rotwein wurde spontan beschlossen, um 16.15 Uhr mit der Ahrtalbahn die Heimreise anzutreten. Angeregt und motiviert durch die gelungene Unternehmung wurden bereits Ideen und Vorschläge für künftige Wanderungen konzipiert.


Von der Burg Pyrmont zur Burg Elz

An der ersten Wanderung am 6. Mai von der Burg Pyrmont zur Burg Elz nahmen bereits sieben Personen teil. Mit Fahrgemeinschaften in zwei PKW fuhr die Gruppe am frühen Vormittag zur Burg Pyrmont. Sommerliche Temperaturen und blauer Himmel versprachen perfekte Wanderbedingungen für die ca. 9 km lange Strecke, die überwiegend auf schattigen Waldwegen verlief. Schmale Pfade, kleine Holzbrücken und das ständige angenehme Plätschern des Elzbachs begeisterten die Wanderer. Die Bäume spendeten zwar ausreichend Schatten, aber das frühlingshafte Grün und die noch nicht ganz geschlossenen Laubdecke ließ Raum für fantastische Sonneneinstrahlungen. Besonders beeindruckt zeigte sich die Gruppe von dem plötzlich auftauchenden Panorama der Burg Elz, sobald der Waldweg endete und den Blick auf die Burg freigab. Nach Erreichen der Burg fuhren die Teilnehmer mit dem Pendelbus wieder zum Ausgangspunkt. Nach gemütlicher Einkehr in der Pyrmonter Mühle ging’s wieder zurück ins Ahrtal. Der Wanderführer Franz Gemke freute sich über die durchweg positive Resonanz und plant bereits die nächste Wanderung, die allerdings wesentlich anspruchsvoller sein wird.