Ski- und Sportwandern

Abteilungsleiter: Franz GemkeWanderfüher Franz Gemke
​info@tus-ahrweiler.de

Seit Mai 2018 wird im TuS wieder regelmäßig gewandert. Mit unserem engagierten Franz Gemke haben wir einen Wanderführer gefunden, der mit seinen sportlichen Teilnehmern in Zukunft das Ahrtal und die nähere Umgebung zu Fuß erkunden wird. Die nächste Wanderung unter der Leitung von Franz Gemke startet am:

Sonntag, 29. Juli 2018 

Die nächste Wanderung findet am 29. Juli 2018 statt. Hierzu treffen wir uns um 9.45 Uhr am Parkplatz gegenüber der Pius-Kirche in Bad Neuenahr. Wir bilden Fahrgemeinschaften und fahren nach Kripp und parken die Pkws. Von dort setzen wir mit der Fähre über nach Linz. Anschließend gehen wir zum Bahnhof Linz, um mit der Kasbachtalbahn um 11.00 Uhr nach Kalenborn (Ankunft: 11.19 Uhr) zu reisen. Dort steigen wir aus und wandern durch den Wald zurück Richtung Linz zum Haltepunkt „Alte Brauerei“. Die Streckenlänge beträgt 6 km. Hier bietet sich die Möglichkeit zur Einkehr, um eine Mittagsmahlzeit einzunehmen. Anschließend wandern wir nach Linz über Kasbach und den Rheinhöhenweg (Streckenlänge: 5 km). Hier endet die Wanderung. Die Wanderstrecke wird als leicht eingestuft.

Über eine rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen.

Mit sportlichem Wandergruß

Franz Gemke 

Anmeldung und mehr Infos unter info@tus-ahrweiler.de


Gut zu Fuß mit dem TuS Ahrweiler

Walporzheim – Steinerberghaus – Mayschoss und zurück (Bericht Wanderung vom 06.06.2018)

Die Wandergruppe startete am frühen Vormittag unter der Führung von Franz Gemke vom Parkplatz an der Josefbrücke in Walporzheim. Von dort aus ging es bei sonnigem Wetter stetig bergauf in Richtung Steinerberghaus. Zunächst marschierte die Gruppe ahraufwärts bis zum Parkplatz vor dem Heckenbachtal, anschließend durch das Heckenbachtal entlang einen serpentinenförmigen Waldweg bis zur Gabelung, bei der eine Strecke zum Krausberg und eine andere zum Steinerberg führte. Der dichte Wald spendete den Teilnehmern angenehmen Schatten und der vom Regen aufgeweichte Boden war eine Wohltat für Füße und Gelenke. Nach ca. 2 1/2 Stunden erreichten die Wanderer gut gelaunt das erste Etappenziel auf 531m Höhe, das Steinerberghaus. Dort stärkten sich die sportlich Aktiven mit Getränken, nur Wanderführer Franz konnte dem großen Stück Kuchen nicht widerstehen. Nach einer guten halben Stunde Aufenthalt im Außenbereich des Steinerberghauses wanderte die Gruppe hinab auf gut ausgebauten Wegen nach Mayschoss. Unterwegs wurde noch auf halbem Weg eine Pause eingelegt. Gegen 15.00 Uhr erreichte man in vergnügter Stimmung die Winzergenossenschaft Mayschoss, wo die ca. 14 km lange Wanderung endete. Nach einem genüsslichen Glas Ahrtaler Rotwein wurde spontan beschlossen, um 16.15 Uhr mit der Ahrtalbahn die Heimreise anzutreten. Angeregt und motiviert durch die gelungene Unternehmung wurden bereits Ideen und Vorschläge für künftige Wanderungen konzipiert.


Von der Burg Pyrmont zur Burg Elz

An der ersten Wanderung am 6. Mai von der Burg Pyrmont zur Burg Elz nahmen bereits sieben Personen teil. Mit Fahrgemeinschaften in zwei PKW fuhr die Gruppe am frühen Vormittag zur Burg Pyrmont. Sommerliche Temperaturen und blauer Himmel versprachen perfekte Wanderbedingungen für die ca. 9 km lange Strecke, die überwiegend auf schattigen Waldwegen verlief. Schmale Pfade, kleine Holzbrücken und das ständige angenehme Plätschern des Elzbachs begeisterten die Wanderer. Die Bäume spendeten zwar ausreichend Schatten, aber das frühlingshafte Grün und die noch nicht ganz geschlossenen Laubdecke ließ Raum für fantastische Sonneneinstrahlungen. Besonders beeindruckt zeigte sich die Gruppe von dem plötzlich auftauchenden Panorama der Burg Elz, sobald der Waldweg endete und den Blick auf die Burg freigab. Nach Erreichen der Burg fuhren die Teilnehmer mit dem Pendelbus wieder zum Ausgangspunkt. Nach gemütlicher Einkehr in der Pyrmonter Mühle ging’s wieder zurück ins Ahrtal. Der Wanderführer Franz Gemke freute sich über die durchweg positive Resonanz und plant bereits die nächste Wanderung, die allerdings wesentlich anspruchsvoller sein wird.